Schwert des späten Mittelalters

Ein einhändiges, ritterliches Schwert wie es im Buche steht. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, denn Schwerter wie dieses sind es, für die die Kampfkunst mit Schwert und Buckler in Fechtbüchern wie dem “I33″ gedacht ist. Die Waffe verfügt über einen gotischen Scheibenknauf, ein eher kurzes Kreuz und eine breite Klinge in der stärke. Der Ort ist sehr spitz, Klinge und Gehilz mit Hochglanz-Finish. Das Schwert wurde mit einer zurückhaltend verzierten, aber aufwendigen Holzscheide mit Fellbeschlag übergeben.


Keine Kommentare möglich.

-->
-->