Langes Messer aus über 500 Jahre altem Stahl

Messer aus altem Stahl

Langes Messer aus historischem Stahl.

Das Lange Messer ist eine Waffe, die in der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Fechtkultur eine wichtige Rolle spielt. Meister wie Hans Lecküchner oder später der bekannte Maler Albrecht Dürer haben dies Kampfkunst mit diesen langen, einschneidigen Waffen in ihren bebilderten Handschriften tradiert. Das hier gezeigte wunderbare Stück besticht nicht nur durchSchönheit,  handwerkliche Perfektion und einer für ein Messer phantastischen Balance, sondern wartet mir einer weiteren Besonderheit auf: Die Waffe ist aus historischem Stahl geschmiedet.

Roth sammelt dafür hochwertige Stahlreste, die bei Restaurierungsarbeiten mittelalterlicher Gebäuse als “Abfall” anfallen, z.B. alte Quaderklammern und Stützträger. Diese werden dann nach alter Schmiedekunst auf dem Amboss neu verschweisst und gefaltet, bis ein hochwerter Klingenstahl entsteht, der dem Material einer Originalklinge sehr nahe kommt. Zwar ist dieser Stahl in seinen materialtechnischen Spezifikationen einem modernen Industriestahl nicht zwangsläufig überlegen, doch gibt es durchaus Sammler und Kampfkünstler, die gefallen daran finden, daß der Stahl ihrer nagelneue Waffe bereits von einem Handwerker des 15. Jahrhunderts vorgeschmiedet wurde…


Keine Kommentare möglich.

-->
-->